Unternehmens­portrait

KOPFSPRINGER GmbH

2023

Organisationsentwicklung

Spezialisierungen: Organisationsdiagnose Veränderungsmanagement Visions- und Strategieentwicklung

Größenklasse B

(11 bis 50 Mitarbeiter)

2 Auszeichnungen

Von Hause aus Unternehmensversteher

„Pivot“ heißt „Taktikwechsel“. Sowohl in der Kopfspringer GmbH als auch bei seinen Kunden sucht Prof. Dr. Nicolas Burkhardt immer wieder nach Erfordernissen und Ansatzpunkten für eben solche Pivots. Damit gelingt es der Strategie- und Organisationsberatung, große Mittelständler, Weltmarktführer, aber auch junge Start-ups so aufzustellen, dass ihre Geschäftsmodelle erfolgreich bleiben oder werden. Mit Gründung der Tochtergesellschaft Kopfspringer Venture ging die Beratung einen weiteren Schritt.

Berater, Professor, Autor und Host eines Video-Podcasts: Der Düsseldorfer Unternehmer Nicolas Burkhardt hält eine Menge Bälle gleichzeitig in der Luft. Seine Erfahrung als Gründer und Consultant hilft ihm, sicher zu jonglieren. Das fängt mit der Unternehmenskultur an: Da die aktuell 20 Mitarbeitenden der Kopfspringer GmbH sich im Unternehmen ihren Interessen entsprechend weiterentwickeln können, treiben sie ihre Projekte mit Herzblut voran. Der Laden läuft. Das Konzept von leistungsorientiertem New Work geht auf.

Gewachsene Strukturen bremsen aus

Damit das auch bei den Kunden gelingt, spüren die Consultants Ineffizienzen auf. Einmal erkannt, macht die etwas andere Beratung sie schadlos, indem sie Prozesse und Strukturen klug reorganisiert. Bei etablierten Unternehmen geht es oft darum, sie auf die digitale Transformation vorzubereiten, sie „digital ready“ zu machen, sagt Burkhardt. „Wir nehmen alle Organisationselemente in schneller, KI-unterstützter Analyse auseinander und strukturieren Arbeitsabläufe neu“, führt der Berater weiter aus. Dabei hinterfragen sie gewachsene Strukturen in Vertrieb, Produktion, IT oder im Bereich Human Resources und begleiten Veränderungen bis zum erfolgreichen Wandel.

Berater haben den Dreh raus

Um ihre Mandanten optimal bei der Transformation zu unterstützen, wandelt sich die Beratung selbst weiter zum Technologieanbieter. Aktuell arbeitet sie an einem KI-basierten Ressourcenmanagement-Tool und entwickelt für Unternehmen Fortbildungsformate zu künstlicher Intelligenz. Von der eigenen Wandlungsfähigkeit profitieren auch Start-ups. Diese unterstützt die Tochtergesellschaft Kopfspringer Venture beim zielgerichteten Aufbau und bei der Investorensuche. Sie vermittelt Gründern, welche Schritte sie wann gehen müssen, um „investor ready“ zu sein. Erst neulich begleitete sie einen Gründer erfolgreich bei Positionierung und Markteintritt. Mit einer agilen Beratung kann es offenbar gelingen, erfolgreiche Geschäftsmodelle zum Standard zu machen.

Jetzt schnell anmelden!

Teilnahmeschluss in

0TagenTagen
0StundenStd.
0MinutenMin.
0SekundenSek.

Die Anmeldung ist noch bis zum 27.02.24 möglich

Jetzt teilnehmen!