Antworten auf die

wichtigsten Fragen

Sie haben Fragen zum Beraterwettbewerb TOP CONSULTANT?
Hier finden Sie häufig gestellte Fragen und die passenden Antworten dazu.

Nutzen

  • 1.1 Warum sollten wir uns für eine Auszeichnung bei TOP CONSULTANT bewerben?

    TOP CONSULTANT kürt seit 2010 die besten Berater für den Mittelstand. Die Auszeichnung beruht auf dem unbestechlichen Urteil der Kunden und einer wissenschaftlichen Systematik. Beides verleiht dem Siegel eine hohe Glaubwürdigkeit in der Kundenansprache und bei Bewerbern. Bei der Preisverleihung im Rahmen des Deutschen Mittelstands-Summit gratuliert der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff als TOP CONSULTANT-Mentor den Preisträgern – eine hervorragende Gelegenheit für Medienarbeit und Marketingaktivitäten. Die Differenzierung in drei Größenklassen garantiert einen Vergleich auf Augenhöhe. Der individuelle Benchmarkingreport liefert hilfreichen Input für die Organisationsentwicklung der Teilnehmer.

  • 1.2 Was ist bei TOP CONSULTANT anders als bei anderen Auszeichnungen?

    TOP CONSULTANT ermittelt jährlich die besten Berater für den Mittelstand. Ein wichtiger Bestandteil ist die Kundenbefragung durch Prof. Dr. Dietmar Fink und seinem Team von der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB), also durch eine unabhängige wissenschaftliche Instanz. Bei dieser Befragung werden Ihre Kunden zu Ihrer Professionalität, Performance und zur generellen Zufriedenheit mit der Zusammenarbeit befragt.

  • 1.3 Ist die Bewerbung auch für kleinere Unternehmen sinnvoll?

    Gerade kleinere Unternehmen können ihre Beratungsqualität aufgrund knapper Ressourcen häufig nicht in groß angelegten Medien- oder Werbekampagnen einer breiten Öffentlichkeit bekannt machen. Hier hilft die Strahlkraft des TOP CONSULTANT-Siegels. Darüber hinaus unterstützt compamedia die Top-Consultants in deren Medienarbeit. Der professionelle Beistand bei der Vorbereitung von Marketing- und PR-Aktionen entlastet damit kleinere Unternehmen zusätzlich.

Leistungen/Kosten

  • 2.1 Welche Leistungen bekommen wir für unser Geld?

    Die Bewerbung bei TOP CONSULTANT ist kostenlos. Wenn Sie es in den Kreis der TOP CONSULTANT-Unternehmen 2023 schaffen, ist für die Lizenzierung des Siegels und die begleitenden Leistungen eine Gebühr in Höhe von 7.900 Euro zu entrichten.

    Unternehmen, die es nicht in den Kreis der TOP CONSULTANT-Unternehmen schaffen, zahlen keinerlei Gebühr.

  • 2.2 Andere Wettbewerbe sind kostenlos – warum kostet es bei Ihnen etwas?

    TOP CONSULTANT beruht auf einer unabhängigen, wissenschaftlich fundierten Kundenbefragung. Es gibt keine Sponsoren oder Unternehmen mit Drittinteressen, die Einfluss auf die Auswahl der Top-Consultants nehmen könnten. Allein Prof. Dr. Dietmar Fink und sein Team entscheiden, wer zum Top-Consultant ernannt wird. Um diese Unabhängigkeit zu sichern, wird nach Abschluss des unentgeltlichen Auswahlverfahrens im Erfolgsfall eine Gebühr von den Unternehmen erhoben, die den Sprung in den TOP CONSULTANT-Kreis schaffen. Für die Firmen, die es nicht geschafft haben, entstehen keine Kosten.

    Darüber hinaus gewähren wir Ihnen absolute Datensicherheit. Ihre Daten werden lediglich im Zusammenhang mit dem Projekt verwendet und auch nicht an Dritte weitergegeben.

  • 2.3 Kaufen wir uns einen Titel?

    Nein. Nur diejenigen Unternehmen, die erfolgreich das strenge, wissenschaftliche Verfahren durchlaufen, erhalten die Auszeichnung mit dem TOP CONSULTANT-Siegel. Unternehmen, die es nicht in den Kreis der TOP CONSULTANT-Unternehmen schaffen, zahlen keinerlei Gebühr. Allein die wissenschaftliche Leitung rund um Prof. Dr. Dietmar Fink von der WGMB ermittelt, ob es ein Unternehmen in den Kreis der TOP CONSULTANT-Unternehmen schafft. compamedia als Organisator hat keinerlei Einfluss auf die Bewertung durch Prof. Dr. Fink. Die Gebühr in Höhe von 7.900 Euro, die die neu ernannten Top-Consultants bezahlen, deckt die Lizenzierung des Siegels sowie die begleitenden Leistungen von compamedia rund um die Vermarktung der Auszeichnung ab.

Teilnahme

  • 3.1 Wer kann sich bewerben?

    TOP CONSULTANT richtet sich an Unternehmensberatungen aus den Segmenten Managementberatung, Organisationsentwicklung, Personalberatung, IT-Beratung sowie technische Beratung.

    Als Unternehmensberatung verstehen wir eine beratende Tätigkeit aus dem betriebswirtschaftlichen oder technischen Bereich, die sich an die Führungskräfte eines Unternehmens, eines Vereins, eines Verbands, einer öffentlichen Einrichtung oder eines anderen institutionellen Auftraggebers richtet. Berater und Auftraggeber sind rechtlich und wirtschaftlich voneinander unabhängig. Die Beratungsleistung ist die alleinige Kernleistung, die der Auftraggeber „einkauft“. Sie steht nicht im Zusammenhang mit verbundenen Geschäften, etwa dem Kauf komplexer Maschinen oder Anlagen. Vom Auftraggeber erhält der Berater ein Honorar, das sich explizit auf die von ihm geleistete Beratungstätigkeit als solche und nicht auf andere mit dieser Tätigkeit in Zusammenhang stehende Produkte oder Dienstleistungen bezieht.

  • 3.2 Wir sind eine Unternehmensberatung. Welche Voraussetzungen gelten zusätzlich für die Teilnahme?

    • Mindestens 50 % des Umsatzes müssen mit Unternehmensberatung erbracht werden (bezogen auf das Jahr 2022).
    • Die zu nennenden Referenzkunden stammen ausschließlich aus der Unternehmensberatung und entsprechen den unter Referenzen genannten Vorgaben.
    • Zum Zeitpunkt der Kundenbefragung muss das teilnehmende Unternehmen mindestens 12 Monate am Markt sein.
    • Das durchschnittliche Projektvolumen darf 5.000 Euro nicht unterschreiten (bezogen auf das Jahr 2022).
    • Der durchschnittliche Umsatz pro fest angestelltem Berater darf nicht unter 80.000 Euro
      liegen (bezogen auf das Jahr 2022).
  • 3.3 Haben kleinere Beratungen überhaupt eine Chance, die TOP CONSULTANT-Auszeichnung zu erhalten?

    Unbedingt! Entscheidend für die Auszeichnung ist das Urteil Ihrer Kunden. Die Einteilung in drei Größenklassen sorgt für faire Voraussetzungen: Teilnehmer der Größenklasse A (bis 10 Mitarbeiter) benötigen 10 Referenzen, wohingegen Unternehmen der Größenklassen B und C 15 beziehungsweise 20 Referenzen benennen müssen.

  • 3.4 Wer entscheidet darüber, wer Top-Consultant wird?

    Prof. Dr. Dietmar Fink und sein Team entscheiden darüber, wer zum Top-Consultant ernannt wird. Wichtig ist dabei eine kundengerechte, mittelstandsorientierte Beraterleistung. Zur Beurteilung Ihrer Leistung werden Kunden, die Sie uns nennen, von Prof. Dr. Dietmar Fink und seinem Team zu Ihrer Professionalität, Performance und zur generellen Zufriedenheit mit der Zusammenarbeit befragt. Zudem erfasst die wissenschaftliche Leitung Ihre Leistungsdaten und bewertet diese.

  • 3.5 Wie bewerbe ich mich?

    Melden Sie sich online zu TOP CONSULTANT an. Direkt nach der Anmeldung erhalten Sie einen Link und einen Zugangscode zu einem Onlinefragebogen, dem Beraterfragebogen.

  • 3.6 Wie steht es um die Vertraulichkeit unserer Daten?

    Die Namen und Daten Ihrer Referenzkunden können nur von compamedia und Professor Dr. Dietmar Fink und seinem Team eingesehen werden und werden zu keinem Zeitpunkt an Dritte weitergegeben.
    Das Vertrauen zwischen Klient und Berater ist die grundlegende Voraussetzung für eine erfolgreiche Arbeit. Gleiches gilt für die wissenschaftliche Leitung von TOP CONSULTANT und für die compamedia GmbH als Organisatorin in Bezug auf ihre Kunden. Deshalb legen wir großen Wert auf die Vertraulichkeit Ihrer Daten.

    Die Zusicherung der Vertraulichkeit bezieht sich ausdrücklich auch auf die Selbstauskunft und Leistungsdaten, die Sie über Ihr Unternehmen im Beraterfragebogen nennen. Die Angaben sind verpflichtend! Ohne Nennung Ihrer Leistungsdaten wie u. a. Umsatz und Projektgrößen ist die Teilnahme nicht möglich, die Auszeichnung bei TOP CONSULTANT ausgeschlossen.

  • 3.7 Was passiert, wenn wir es nicht in den Kreis der TOP CONSULTANT-Unternehmen schaffen?

    Es entstehen Ihnen keinerlei Kosten. Sie können sich im folgenden TOP CONSULTANT-Jahr erneut bewerben. Es wird nicht veröffentlicht, dass Sie sich beworben hatten.

  • 3.8 Wie viele Unternehmen werden ausgezeichnet, und wie viele bewerben sich?

    Bei TOP CONSULTANT werden alle Teilnehmer, die die Ratingnote B und besser erhalten, ausgezeichnet.
    Über die Auszeichnung entscheidet allein die wissenschaftliche Leitung. Die Zahl der Bewerbungen und der ausgezeichneten Unternehmen variiert von Jahr zu Jahr.

    In der Runde 2020: 101 Top-Consultants bei 133 Bewerbern
    In der Runde 2021: 130 Top-Consultants bei 150 Bewerbern
    In der Runde 2022: 152 Top-Consultants bei 191 Bewerbern

Nutzungsrechte des Siegels

  • 4.1 Welchen Titel erhalten wir, wenn wir ausgezeichnet werden?

    Alle Unternehmen, die die Ratingnote B und besser erhalten, dürfen das TOP CONSULTANT-Siegel tragen. Dieses weist sie als Top-Consultant 2023 aus. Eine Differenzierung nach Beratungssegment findet nicht statt.
    Darüber hinaus werden in jeder der drei Größenklassen die Erstplatzierten ermittelt; diese erhalten zusätzlich den Titel „Berater des Jahres“.

  • 4.2 Ab wann und wie lange dürfen wir das Siegel tragen?

    Das Siegel ist mit der Jahreszahl der Auszeichnung versehen. Sie dürfen es ab dem Zeitpunkt der Preisverleihung  (Sperrfrist!) zeitlich und räumlich uneingeschränkt verwenden. Detaillierte Nutzungsregeln erhalten Sie zusammen mit den Bilddateien des Siegels.

  • 4.3 Was muss dabei beachtet werden?

    Das TOP CONSULTANT-Siegel darf nicht verändert werden. Das betrifft ausdrücklich:

    • die Proportionen (die Größe darf der Druck- beziehungsweise Abbildungsgröße natürlich angepasst werden)
    • die Farbe (Schwarz-Weiß ist erlaubt, eine entsprechende Version stellen wir Ihnen zur Verfügung)
    • den Text.

    Insbesondere darf das Siegel nicht ohne die darin angelegte Jahreszahl verwendet werden.

  • 4.4 Müssen wir das Siegel jährlich erneuern?

    Nein. Es handelt sich beim TOP CONSULTANT-Siegel nicht um eine Mitgliedschaft, die sich automatisch verlängert oder jährlich erneuert werden muss. Die wiederholte Teilnahme ist jedoch sinnvoll, um die Entwicklungen der Kundenbeziehungen zu erkennen und Maßnahmen abzuleiten. Zugleich zeigen Sie mit der wiederholten Auszeichnung Kontinuität auf.

Kundenbefragung

  • 5.1 Wer gilt als Referenz?

    Alle Richtlinien für Ihre Referenzen sind auf der Seite Kundenbefragung aufgeführt.

  • 5.2 Wie viele Referenzen werden befragt? Und wie viele müssen sich beteiligen?

    Die Anzahl der Referenzkunden richtet sich nach Ihrer Größenklasse. Damit die wissenschaftliche Leitung eine Bewertung vornehmen kann, müssen mindestens 70 % der Befragten antworten. Aufgeschlüsselt auf die einzelnen Größenklassen bedeutet das:

    Größenklasse A (bis 10 Mitarbeiter):
    10 Referenzkunden | Response mind. 7

    Größenklasse B (11 bis 50 Mitarbeiter):
    15 Referenzkunden | Response mind. 11

    Größenklasse C (über 50 Mitarbeiter):
    20 Referenzkunden | Response mind. 14

    Um einen noch aussagekräftigeren Benchmarkingreport zu erhalten, haben Sie die Möglichkeit, bis zu zehn zusätzliche Referenzkunden zu benennen. Der erforderliche Mindestrücklauf ändert sich dadurch nicht. So benötigt ein Berater der Größenklasse A immer mindestens 7 ausgefüllte Kundenfragebögen – unabhängig davon, ob er 10 oder 20 Referenzen angibt.

  • 5.3 Wie werden die Kontaktdaten der Referenzen erfasst?

    Direkt nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie Zugang zum Beraterfragebogen. Dieser kann ausschließlich online beantwortet werden. Hierin geben Sie unter anderem Ihre Referenzen an. Notwendige Angaben sind dabei Anrede, Vor- und Nachname, Unternehmen, Position im Unternehmen und die E-Mail-Adresse.

    Sie haben im Beraterfragebogen die Möglichkeit, die Kontaktdaten Ihrer Referenzkunden gesammelt als CSV-Datei zu importieren. Eine Vorlage können Sie sich hier herunterladen. Die Kontaktdaten können natürlich auch manuell eingegeben werden.

  • 5.4 Was gibt es bezüglich Datenschutz und Vertraulichkeit bei unseren Referenzen zu beachten?

    Die Namen und Daten Ihrer Referenzkunden können ausschließlich von compamedia sowie von Prof. Dr. Fink und seinem Team eingesehen werden. Die Namen Ihrer Referenzen werden weder veröffentlicht, noch werden deren Kontaktdaten zu Werbezwecken genutzt oder weitergegeben. Es werden ausschließlich Fragen zur Beziehung zwischen Berater und Kunde gestellt; die Kunden müssen keine Angaben zu ihrem eigenen Unternehmen machen oder Inhalte des Beratungsprojekts preisgeben.

    compamedia nutzt die personenbezogenen Daten Ihrer Referenzkunden ausschließlich für die Einladung zur Befragung und für eine Erinnerung per E-Mail. Holen Sie unbedingt im Vorfeld der Kundenbefragung das Einverständnis Ihrer Referenzen zu dieser zweckgebundenen Nutzung ihrer personenbezogenen Daten ein. compamedia setzt dieses Einverständnis voraus.

  • 5.5 Wann findet die Befragung statt?

    Der Beraterfragebogen muss bis 7. März vollständig ausgefüllt werden.

    Es gibt zwei Zeiträume für die Kundenbefragung:
    Zeitraum I: 26. Januar bis 7. Februar 2023
    Zeitraum II: 9. bis 21. März 2023

    Geht Ihr Fragebogen bis 23. Januar bei uns ein, dann läuft Ihre Kundenbefragung im Zeitraum I. Beantworten Sie ihn bis zum Stichtag am 7. März 2023, dann findet die Kundenbefragung in Zeitraum II statt.

  • 5.6 Werden unsere Kunden besucht?

    Nein. Die Befragung findet über einen Onlinefragebogen statt.

  • 5.7 Werden unsere Kunden angerufen?

    Nein. Die Befragung findet über einen Onlinefragebogen statt.

  • 5.8 Wie läuft die Befragung ab?

    Ihre Kunden erhalten einen individuellen Link zur Onlinebefragung. Die Absendeadresse lautet grass@compamedia.de, der Betreff „Bitte um Einschätzung der Mustermann GmbH“.

    Die Befragung ist standardisiert, d. h. es werden Antwortoptionen vorgegeben. Ihre Kunden müssen keine eigenen Antworten formulieren. Ihre Kunden können die Bearbeitung der Fragen jederzeit durch Schließen des Browserfensters beenden und zu einem beliebigen Zeitpunkt wieder aufnehmen – auch an einem anderen Computer. Die Antworten werden automatisch gespeichert. Kunden, die nach 5 Tagen noch nicht geantwortet haben, werden per E-Mail an die Teilnahme erinnert. Kurz nach der Erinnerung teilen wir Ihnen den Status quo mit: Wie viele Kunden sich bereits beteiligt haben und welche Antworten noch ausstehen. Somit haben Sie die Chance, diese Kunden nochmals persönlich zur Teilnahme aufzurufen.

  • 5.9 Wie lange dauert die Befragung?

    Ihre Kunden benötigen weniger als 10 Minuten zum Ausfüllen des Fragebogens.

  • 5.10 Was passiert, wenn nicht alle Referenzkunden antworten?

    Je nach Größenklasse, in der Sie antreten, muss ein Mindestrücklauf erreicht werden:

    Größenklasse A : Response mind. 7
    Größenklasse B : Response mind. 11
    Größenklasse C: Response mind. 14

    Wird die benötigte Response nicht erreicht, kann kein Benchmarkingbericht erstellt werden und eine Aufnahme in den Kreis der Top-Consultants ist ausgeschlossen.

    Je mehr Kunden sich an der Befragung beteiligen, desto aussagekräftiger wird der Benchmarking-Report, mit dem Sie dann arbeiten können. Deshalb haben Sie die Möglichkeit, bis zu zehn zusätzliche Referenzkunden zu benennen. Der erforderliche Mindestrücklauf ändert sich dadurch nicht. So benötigt ein Berater der Größenklasse A immer mindestens 7 ausgefüllte Kundenfragebögen – unabhängig davon, ob er 10 oder 20 Referenzen angibt.

    Damit der notwendige Rücklauf erreicht wird, erinnern wir Ihre Referenzkunden einmal per E-Mail an die Teilnahme an der Befragung und teilen auch Ihnen den Stand der Dinge mit, damit Sie selbst aktiv werden können.

Benchmarking/Auswertung

  • 6.1 In welcher Form erhalten wir die Analyse unserer Beratungsleistung?

    Jeder Top-Consultant erhält einen individuellen Benchmarkingreport. Dieser listet die Ergebnisse der Kundenbefragung auf, vergleicht Selbsteinschätzungen mit dem Urteil der Kunden, evaluiert Kennzahlen und vergleicht die Daten mit denen der anderen Teilnehmer. Auf diese Weise erhalten Sie wertvolles Know-how zur Weiterentwicklung Ihrer Qualitäten und zur Steigerung Ihres Erfolgs.

    Den Benchmarkingreport stellen wir Ihnen als PDF in einem individuellen Portal zum Download zur Verfügung – passwortgeschützt. Nur Sie selbst haben Zugang zu den Ergebnissen und entscheiden, welche Details Sie nach innen und außen kommunizieren.

  • 6.2 Wie seriös ist die Auswertung?

    Die Bewertung der teilnehmenden Unternehmen erfolgt auf Basis einer wissenschaftlich fundierten Kundenbefragung und den Leistungsdaten aus dem Beraterfragebogen.

    TOP CONSULTANT ist eine unabhängige Auszeichnung, das macht ihre Glaubwürdigkeit aus. Denn darüber, welche Unternehmen ausgezeichnet werden, entscheidet allein die wissenschaftliche Leitung. Prof. Dr. Dietmar Fink und Bianka Knoblach von der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB) in Bonn verantworten als wissenschaftliche Leitung die Prüfung und Auswahl der Top-Consultants. Beide sind ausgewiesene Kenner des Beratermarkts und haben sich mit ihren Studien zu aktuellen Entwicklungen in der Branche einen Namen gemacht. Prof. Dr. Dietmar Fink lehrt zudem seit 1998 als Professor für Unternehmensberatung an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg.

  • 6.3 Werden alle Unternehmen in einen Topf geworfen?

    Nein. TOP CONSULTANT vergleicht die Unternehmen in drei Größenklassen. Je nach Größenklasse wird eine unterschiedliche Zahl an Referenzkunden befragt – das sorgt für faire Voraussetzungen.

  • 6.4 In welcher Form wird das Ranking veröffentlicht?

    Es gelangt kein Ranking an die Öffentlichkeit. Alle ausgezeichneten Unternehmen haben hervorragende Leistungen erbracht und erhalten deshalb gleichermaßen das Prädikat „TOP CONSULTANT“. Die ausgezeichneten Unternehmen bilden allesamt die Elite der mittelstandsorientierten Beratungshäuser. Außerdem sind die Punktabstände zwischen den Ausgezeichneten mitunter sehr gering. Eine Veröffentlichung des Rankings ohne Kenntnis dieser Hintergründe könnte hier einen falschen Eindruck hervorrufen.

    Bekannt gegeben werden nur die ersten drei Ränge pro Größenklasse. Die Erstplatzierten der drei Größenklassen tragen neben dem TOP CONSULTANT-Siegel zusätzlich den Titel „Berater des Jahres“.

  • 6.5 Wann erhalten Sie die Ergebnisse der Befragungen?

    Die Information, ob Sie die benötigte Ratingnote B oder besser erreicht haben und somit als Top-Consultant ausgezeichnet werden, erhalten Sie Anfang April.

    Den detaillierten Benchmarkingreport bekommen Sie Anfang Juni.

    Ihr (erfolgreiches) Abschneiden bei TOP CONSULTANT dürfen Sie ab dem 23. Juni 2023 kommunizieren, dem Tag der Ehrung der Top-Consultants 2023 im Rahmen des Deutschen Mittelstands-Summit in Augsburg.

Medienarbeit und Marketing

  • 7.1 Welche Maßnahmen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ergreift compamedia für uns?

    • compamedia erstellt für Sie eine Basis-Pressemitteilung mit Informationen zum Wettbewerb, die Sie mit Inhalten zu Ihrem Unternehmen ergänzen und dann selbst an Ihre Medienkontakte verschicken können.
    • Sie erhalten einen PR-Ratgeber, der wertvolle Tipps und Hinweise für Ihre Medienarbeit und Marketingaktivitäten bereithält.
    • In einem Tutorial gibt es weitere Informationen, wie Sie Ihr TOP CONSULTANT-Siegel bestmöglich in Medienarbeit und Marketing einsetzen können.
    • Über Ihr Beratungshaus wird ein Unternehmensporträt verfasst, das pünktlich zur Preisverleihung am 23. Juni 2023 um 17.30 Uhr auf top-consultant.de veröffentlicht wird.
    • Am Tag der Preisverleihung gratuliert Ihnen TOP CONSULTANT-Mentor Christian Wulff persönlich zu Ihrem Erfolg. Diesen Moment halten wir für Sie im Bild fest. Dieses Pressefoto können Sie dann für Ihre Medienarbeit verwenden.
    • Am 23. Juni 2023 informiert compamedia zahlreiche Medien über die Auszeichnung der Top-Consultants.
  • 7.2 Was sollten wir selbst tun?

    • Ergänzen Sie Ihre Basis-Pressemitteilung mit Zitaten Ihrer Geschäftsführung. Erzählen Sie eine interessante Geschichte zu Ihrer Beratertätigkeit.
    • Senden Sie diese Pressemitteilung zusammen mit Ihrem Christian-Wulff-Pressefoto im Nachgang des Summits an relevante Medien (Sperrfrist bis 23. Juni, 17.30 Uhr).
    • Greifen Sie zum Telefon: Rufen Sie in Redaktionen an, weil Mails manchmal untergehen können.
    • Nutzen Sie Ihre Social-Media-Kanäle: Auch hier eignet sich das Christian-Wulff-Foto sehr gut für Social-Media-Posts.
    • Lassen Sie ein professionelles Bild Ihres Teams (oder Ihrer Geschäftsführung) mit der TOP CONSULTANT-Trophäe anfertigen. Dieses Bild können Sie ebenfalls als Bildmaterial für Ihre Pressemitteilung oder für Social-Media-Posts verwenden.
    • Sie erhalten Anfang Juni 2023 Ihren Benchmarking-Bericht mit allen Ergebnissen. Auch daraus können Sie wertvolle Informationen für Ihre spätere Pressearbeit entnehmen.
  • 7.3 Ab wann können wir unsere Auszeichnung bekannt geben?

    Wichtig: Mit der Nachricht, dass Ihr Unternehmen zu den Top-Consultants 2023 zählt, können Sie ab Freitag, 23. Juni, 17.30 Uhr, an die Öffentlichkeit gehen (Sperrfrist). Bitte halten Sie sich unbedingt an diese Frist.

  • 7.4 Wie setzen wir das TOP CONSULTANT-Logo ein?

    Das Logo (bitte immer in Verbindung mit der Jahreszahl) kann vielfältig eingesetzt werden: Sie können es auf der Startseite Ihres Internetauftritts einbinden, es auf Visitenkarten drucken oder für einen Aufsteller auf einer Messe verwenden. Sie können Image- und Stellenanzeigen damit aufwerten, es könnte einen Platz auf Ihrem Briefpapier oder in Ihrer E-Mail-Signatur finden, oder Sie können daraus ein Transparent für Firmenveranstaltungen machen – Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Integrieren Sie Ihr TOP CONSULTANT-Siegel auch in Ihre Employer-Branding-Strategie, beispielsweise auf XING und LinkedIn. Werbewirksam ist das Siegel auch, wenn Sie es einfach als Pin am Revers bei Ihrem nächsten Kundenbesuch einsetzen.

Realisierung

  • 8.1 Wer steht hinter TOP CONSULTANT?

    Die 1993 gegründete compamedia GmbH organisiert die bundesweiten Unternehmensvergleiche TOP 100 (seit 1993) und TOP CONSULTANT (seit 2010). Das Unternehmen sucht und prämiert damit mittelständische Firmen, die auf den Gebieten Innovationsmanagement oder Beratung für den Mittelstand Herausragendes leisten. compamedia arbeitet dabei mit namhaften Wissenschaftlern und prominenten Mentoren zusammen.

    Bei TOP CONSULTANT verantworten Prof. Dr. Dietmar Fink und Bianka Knoblach von der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB) in Bonn als wissenschaftliche Leitung die Prüfung und Auswahl der Top-Consultants. Bundespräsident a. D. Christian Wulff setzt sich als Mentor von TOP CONSULTANT dafür ein, mittelständischen Unternehmen mehr Transparenz und Orientierung auf dem Beratermarkt zu bieten. Medienpartner ist das manager magazin.

  • 8.2 Seit wann gibt es TOP CONSULTANT, und findet es regelmäßig statt?

    Das Projekt TOP CONSULTANT existiert seit 2010 und findet jedes Jahr statt. Die Bewerbungsphase beginnt im Dezember, die Kundenbefragung findet üblicherweise im März statt, die Auszeichnung dann im Juni. Weiterhin organisiert compamedia das Projekt TOP 100. Seit 1993 zeichnet dieser Wettbewerb die innovativsten Unternehmen des Mittelstands aus.

Infopaket anfordern!

TOP CONSULTANT geht in eine neue Runde!

Kostenlos & unverbindlich:
Das TOP CONSULTANT-Infopaket

Infopaket

Bernhard Graß

Projektleiter TOP CONSULTANT

E  grass@compamedia.de
T  07551 94986-38