Unternehmens­portrait
Interview Holger Reuschling

Unternehmensberatung R2AH ANDERS ERFOLGREICH Holger Reuschling

2023

Managementberatung

Spezialisierungen: Controlling/Finanz- und Rechnungswesen Mergers & Acquisitions Strategie/Unternehmensführung

Größenklasse A

(bis 10 Mitarbeiter)

1 Auszeichnung

Dinge auch mal anders zu tun, ist Voraussetzung für dauerhaften Erfolg“

Holger Reuschling, Inhaber

Die Sprache der Banken sprechen

Als „Banker ohne Bank“ bezeichnet sich der Consultant, der 2019 die Unternehmensberatung R2AH ANDERS ERFOLGREICH Holger Reuschling gegründet hat. Reuschling unterstützt Unternehmer in sämtlichen Finance-Themen und baut hier auf seiner Expertise aus 30 Jahren Großbanktätigkeit auf: von der Gründung über Investitionen bis zur Restrukturierung und der Unternehmensnachfolge. Als ehemaliger Banker kennt er sich mit den Anforderungen der Finanzinstitute bestens aus.

Geschäftsführer von mittelständischen Unternehmen müssen viele Bälle gleichzeitig in der Luft halten: Einkauf, Produktion, Vertrieb, Personal, Finanzen. Vor allem Letzteres gehört selten zu ihrer Passion. Holger Reuschling springt gern als CFO on demand, also als Finanzexperte auf Abruf ein, wenn Unternehmen noch keine eigene Finanzabteilung haben. „Ich schaue mir zusammen mit dem Unternehmer alle relevanten Themen an, und wir erarbeiten gemeinsam Finanz-, Liquiditäts- oder Investitionskonzepte.“ Bei der Kommunikation mit den Firmenkundenbetreuern der Banken bringt der Unternehmensberater seine langjährige Erfahrung von deren Seite des Schreibtisches ein.

Finanzen und Controlling

Neben einem weiteren ehemaligen Firmenkundenberater ist seit Anfang 2023 auch Reuschlings Bruder mit an Bord, der als Kaufmann mit Geschäftsführer-Erfahrung Controlling-Expertise mitbringt und zum Beispiel Reportings aufbauen kann, die den Banken bei Finanzierungsanfragen helfen. „Außerdem arbeite ich stark mit Netzwerken zusammen“, sagt Holger Reuschling. Viele seiner Kunden erhält er über Empfehlungen von Steuerberatern oder Fachanwälten für Insolvenzrecht. Der Wirtschaftszweig spielt für den Berater dabei kaum eine Rolle: Vom Maschinenbauer bis zum Metzger zählten schon viele unterschiedliche Brancheninhaber zu seinen Kunden.

Diversität als Erfolgsfaktor

Zu den Werten, die dem Berater bei der Zusammenarbeit wichtig sind, gehören Zuverlässigkeit und Vertrauen – beides ist bei Finanzthemen unabdingbar. „Außerdem will ich mit meinen Kunden nicht nur über Zahlen und Wachstum reden, sondern ihnen den Sinn ihrer Arbeit aufzeigen“, betont Reuschling. Dabei kann es auch vorkommen, dass der Berater mit den Unternehmern an ihrem Mindset arbeitet. Diversität im Denken und Handeln ist ihm dabei ein Anliegen. Denn nicht umsonst heißt seine Beratung „anders erfolgreich“.

Warum Expertise und Empathie Hand in Hand gehen, erklärt Holger Reuschling von der Unternehmensberatung R2AH ANDERS ERFOLGREICH.

Aus welchen Gründen wenden sich Unternehmen an Sie?

Oft sind es mittelständische Unternehmen in Wachstumsphasen. Auch Start-ups in der Gründungsphase gehören dazu. In meiner Beratungspraxis gilt die Devise: „Cash is King“. Oftmals wachsen Unternehmen so schnell, dass die Liquidität eng wird. Hier gilt es, eine nachhaltige Liquiditätsplanung zu implementieren, um dann mit den Hausbanken zielgerichtet Lösungen zu finden.

Wie nehmen Sie die Menschen bei Ihrer Beratung mit ins Boot?

Der Faktor Mensch ist mir sehr wichtig bei der Beratung. Ich komme nicht oberlehrerhaft daher, sondern setze mich neben meinen Kunden und versuche, pragmatisch an die Aufgaben heranzugehen. Die Kombination aus Expertise und Empathie ist meines Erachtens nach unser Erfolgsfaktor und der Grund, warum wir immer wieder weiterempfohlen werden.

Wie sieht Ihre Zusammenarbeit mit den Banken aus?

Ich sehe mich als Übersetzer zwischen der Geschäftsführung, die fachlich ein gutes Gespür für ihr Geschäft hat, und der Bank, die eine Finanzierung genehmigen soll. Dabei gilt für mich: Die Hausbank steht an erster Stelle, denn diese kennt das Unternehmen bereits länger. Mit der Hausbank versuche ich also als erstes, Wege zu finden. Auf der anderen Seite gibt es auch viele sehr gute Fintech-Lösungen, zum Beispiel Crowdfunding oder Crowdinvesting, die ich ins Spiel bringe, wenn es bei der Hausbank nicht klappt. Damit können sich Unternehmen auch von ihrer Hausbank unabhängiger machen. Mit zahlreichen Fintech-Anbietern bin ich sehr gut vernetzt.

In Ihrem Unternehmensnamen steckt der Begriff „anders erfolgreich“. Was verstehen Sie darunter?

Meine ganz persönliche Vita zeigt eindringlich, dass anders zu sein oder Dinge anders zu tun eine echte Stärke ist. Dies gilt für mein Outing als homosexuelle Führungskraft einer Großbank ebenso wie für meinen Wechsel in die Selbstständigkeit nach über 30 Jahren. Wer übliche Wege und damit Komfortzonen verlässt, öffnet sich die Chancen auf zusätzlichen Erfolg. Für dieses Mindset stehe ich.

Jetzt schnell anmelden!

Teilnahmeschluss in

0TagenTagen
0StundenStd.
0MinutenMin.
0SekundenSek.

Die Anmeldung ist noch bis zum 27.02.24 möglich

Jetzt teilnehmen!